PG Maria an der Sonne

Am Donnerstag, den 25. Juni um 19 Uhr wollen wir in und um die Aussegnungshalle herum, bzw. ist die Teilnahme auch an den Gräbern möglich, ein großes Requiem für die 35 Verstorbenen aus unserer Pfarreiengemeinschaft, die seit dem 14. März von uns gegangen sind, feiern. Weil das Fassungsvermögen unserer Kirchen ja immer noch aufgrund der Abstandsregelungen begrenzt ist und wir bei einem Gottesdienst im Freien mehr Menschen die Möglichkeit zur Mitfeier ermöglichen können, weil der Ort eines Friedhofs auch sich ausgesprochen für ein solches von christlicher Hoffnung geprägtes Verstorbenengedenken anbietet und weil dort verschiedene Möglichkeiten bestehen an dieser Feier teilzunehmen, ob nahe der Aussegnungshalle oder eher nahe dem Grab der Angehörigen, wollen wir herzlich dazu einladen, vor allem auch die Hinterbliebenen der jüngst Verstorbenen und bitten auch darum, dass dann mit diesem Termin quasi auch das 1. Seelenamt für jeden dieser Verstorbenen mitgefeiert ist. Wir planen bei dem Gottesdienst die Namen der Verstorbenen zu erwähnen, haben die Zusage, dass eine Bläsergruppe unseres Musikvereins den Gottesdienst musikalisch mit begleitet und hoffen natürlich auch auf dementsprechendes Wetter. Sollten Gewitter oder schwere Regenfälle angesagt sein oder sonstige Wetterlagen, die ein würdiges Feiern nicht ermöglichen, wird dieser Gottesdienst ausfallen und wir werden einen neuen Termin bekannt geben. Für die Mitfeier gilt zumindest in der Aussegnungshalle die bisher noch geltende Mundschutzpflicht, natürlich auch über die ganze Friedhofsanlage die Abstandsregelung und bitte bringen sie Ihr eigenes Gotteslob mit. Die Kommunionspendung werden wir handhaben, wie in den bisherigen Messfeiern schon eingeübt. Sollten Sie zu diesem Gottesdienst noch Fragen haben, wenden Sie sich gerne an das Pfarrbüro, Tel. 52285.

­