PG Maria an der Sonne

Gottesdienstordnung, Nachrichten und Informationen der Pfarreiengemeinschaft Hösbach - Maria an der Sonne

vom  16.01.2021 - 24.01.2021

Alle Gottesdienste können unter Beachtung der geltenden Hygienevorschriften wieder öffentlich gefeiert werden.

Hier die "Hösbacher Nachrichten" auch als Download zum ausdrucken: 

Gottesdienstordnung der Pfarreiengemeinschaft Hösbach - Maria an der Sonne
vom 16.01.2021 - 24.01.2021

Samstag 16.01.2021

H - 18:00 Sonntagvorabendmesse als EUF

Sch - 18:00 Wortgottesfeier mit Kommunionspendung

Sonntag 17.01.2021 2. SONNTAG IM JAHRESKREIS

H-Bhf - 10:00 EUF mit Übertragung als Livestream auf pg-mads.de

Dienstag 19.01.2021

WH - 18:00 EUF

Mittwoch 20.01.2021 Hl. Fabian und Hl. Sebastian

Sch - 18:00 EUF

Donnerstag 21.01.2021 Hl. Meinhard und Hl. Agnes

H - 18:00 EUF

Samstag 23.01.2021 Sel. Heinrich Seuse

H-Bhf - 18:00 Sonntagvorabendmesse als EUF

WH - 18:00 Wortgottesfeier mit Kommunionspendung

Sonntag 24.01.2021 3. SONNTAG IM JAHRESKREIS

H - 10:00 EUF

 

Pfarreiengemeinschaft Hösbach - Maria an der Sonne

***

Wechsel

 

Es fängt nicht alles

neu an

das Getane

das Angetane

das Nichtgetane

das Vertane

wechseln mit uns

das Jahr.

Der winzige Schritt des Zeigers

vom alten Namen zum neuen

löst Äußeres ab.

Du und ich lernen schnell

die gewechselte Zahl.

Den Wechsel zu lernen

der Leben gibt

steht täglich bevor.

Christa Peikert-Flaspöhler

 

***

Wir wünschen allen ein gesegnetes und gesundes Neues Jahr!

Achtung: Nach wie vor sind weiterhin unsere öffentlichen Gottesdienstfeiern möglich und wir dürfen herzlich dazu einladen. Allerdings die große Bitte, dass vor und nach den Gottesdiensten im Außenbereich auf die Ansammlung von mehreren im Miteinander stehen oder gehen verzichtet wird und auch so die neue Kontaktregelung eingehalten wird.

Hinweise für unsere Gottesdienste in diesen Wochen

1. Nach wie vor unterliegen unsere Gottesdienste nicht den sonstigen Kontakteinschränkungen, d. h. die Mitfeier unserer Gottesdienste ist jedem möglich, natürlich in der Verantwortung um die eigene Gesundheit und die der Mitfeiernden.

2. Unsere Kirchengebäude können auch in den Wintermonaten nicht zum Gottesdienst selbst beheizt werden, bitte ziehen Sie sich dementsprechend warm an.

3. Momentan gilt für den kompletten Gottesdienst in unseren Kirchen Gesangsverbot für unsere Gemeinde

4. Es gilt nach wie vor für den gesamten Gottesdienst, auch im Freien, Mund- und Nasenschutz zu tragen

5. Bitte achten Sie auf die Abstandsregelungen. Die Plätze die belegbar sind, sind in unseren Kirchen eindeutig gekennzeichnet. Ebenso gilt, sich beim Kommunionempfang an die vorgezeichneten Wege zu halten.

6. Bitte halten Sie sich an die Anweisungen unserer ehrenamtlichen Ordner und Ordnerinnen, denen wir für Ihre Mühe und Ihre Zeit einfach nur Dankeschön sagen können.

7. Da in dieser Zeit die Kollekten bzw. Klingelbeutelkörbchen nicht wie gewohnt herumgehen können, stellen wir das Körbchen für den Klingelbeutel jeweils an den Ausgängen auf und sind von Herzen über jeder Spende dankbar.

8. Bitte achten Sie darauf, dass sowohl vor dem Gottesdienst und vor dem Gotteshaus, wie danach keine Gruppenbildungen möglich sind, ein Hausstand darf zusammenstehen, bitte zum nächsten wieder die aktuell gültigen Abstandsregelungen einhalten.

9. Momentan ist kein Gemeindegesang im geschlossenen Raum erlaubt, bringen Sie trotzdem zu allen Gottesdiensten, ob im Freien oder in unseren Kirchen Ihr eigenes Gotteslob mit. Wir hoffen, dass es doch noch möglich sein wird, das eine oder andere Lied zur Weihnacht gemeinsam anzustimmen.

Bestehende Gottesdienstordnung in Coronazeiten wird fortgeführt

Die großen Wochenendmessfeiern halten wir in unseren großen Kirchen, so dass absehbar keine Anmeldung erforderlich ist. Die Werktagsmessen halten wir auch in unseren kleinen Pfarrkirchen und bitten auch um Verständnis, wenn kurzfristig oder unmittelbar vor den Gottesdiensten, weil ein Requiem gefeiert wird oder sonst eine besondere Messfeier ansteht, wir dann auch den Zugang beschränken müssten.

In der Regel sind die Werktagsgottesdienste so besucht, dass alle die Mitfeiern wollen, auch einen Platz finden.

Samstag 18 Uhr Vorabendmesse (im Wechsel Hösbach-Bhf./Hösbach)

Sonntag 10 Uhr Eucharistiefeier (im Wechsel Hösbach-Bhf./Hösbach)

Dienstag 18 Uhr Abendmesse in Wenighösbach

Mittwoch 18 Uhr Abendmesse in Schmerlenbach

Donnerstag 18 Uhr Abendmesse in Hösbach

Freitag steht am Nachmittag für die Feier des Requiems mit Verbindung einer Beisetzung zur Verfügung.

Was für ein denkwürdiges Weihnachten! - Ein liebes Vergelt´s Gott!

Allen, die zur Feier dieses ganz besonderen und wohl einmaligen Weihnachtsfestes, auch im Rahmen des Glaubensfamiliären beigetragen haben, ein ganz liebes Vergelt´s Gott. Wir danken der politischen Gemeinde, unserem Bürgermeister, der Verantwortlichen des Kultur- u. Sportparks, Frau Baumann, den dortigen Hausmeistern, dem Garten- u. Bauamt des Marktes, dem E-Werk Goldbach-Hösbach, dem Seminarfond Schmerlenbach und seinen Mitarbeitern, der Fa. Kunkel mit Herrn Kirchgeßner, in Wenighösbach der Nachbarschaft der Kirche, in Schmerlenbach dem Tagungshaus, dass wir in „Notunterkünften“ auf freiem Feld so eindrucksvolle Weihnachtsfeiern begehen konnten. Allen Musikschaffenden, allen MitspielerInnen und VorleserInnen bei den Krippenspielen, allen, die als MinistrantInnen, LektorenInnen, KantorenInnen, KüsterInnen, KommunionspenderInnen die Gottesdienste mitgestaltet haben, allen die für den herrlichen Weihnachtsschmuck in unseren Kirchen, wie im Freien als Christbäume und Krippen und im Blumenschmuck gesorgt haben, allen, die so großartig selbst bei den vielen Gottesdiensten an Heiligabend und an den Festtagen den Ordnungsdienst übernommen haben und damit auch für das Einhalten der staatlichen Vorgaben mitgesorgt haben. Allen, die mit ihren handwerklichen und künstlerischen Talenten die schönen Kulissen für die Weihnachtsfeiern gestaltet haben. Allen, die fürs technische, ob Beleuchtung oder Beschallung bzw. für die Übertragung von Gottesdiensten und Impulsen gesorgt haben. Allen, die die virtuellen Angebote in den vergangenen Wochen ermöglicht haben, angefangen von den Adventstürchen über die Krippengänge in unseren Kirchen und Häusern bis hin zum virtuellen Sternsingerbesuch. Allen, die die „Sternsingeraktion“, ob als Kinder, Jugendliche, Erwachsene oder Verantwortliche im Rahmen der Möglichkeiten durchgeführt haben und natürlich allen, ob in Präsenz in unseren Kirchenräumen oder auch im Freien mit dabei waren oder via Bildschirm teilgenommen haben. Allen, die das Verfahren der Anmeldungen für bestimmte Gottesdienste übernommen und durchgeführt haben. Unseren priesterlichen Gästen, die in der Vielzahl der Gottesdienste mit ausgeholfen haben. Allen, die zu unseren Initiativen auch medial eingeladen und sie gewürdigt haben. Allen, die großzügig für Adveniat und für die Sternsingeraktion ihre Weihnachtsgabe weitergereicht haben.

Es war ein Weihnachten, das seine Spuren hinterlassen wird. Vergelt´s Gott allen für alles.

Adveniat-Weihnachtskollekte - WICHTIGER als je zuvor!

Überleben - Die 60. Weihnachtskollekte ist die bislang wichtigste. Denn Corona trifft die Armen in Lateinamerika besonders hart. Durch das Zusammenleben auf engem Raum sind Abstandsregeln nicht einzuhalten. Viele Menschen haben ihren Broterwerb verloren. Hunderttausende leiden Hunger.

Adveniat bleibt mit Projektpartnern vor Ort fest an der Seite der Bedürftigen. Sie helfen in akuter Not, schaffen Existenzgrundlagen, eröffnen Bildungsmöglichkeiten - so leben sie die frohe Botschaft Jesu.

Bitte stärken Sie diesen Einsatz mit Ihrer Weihnachtsgabe. Bitte helfen Sie!

Die Spendentütchen liegen in den Kirchen aus. Selbstverständlich stellen wir auf Wunsch gerne eine Spendenbescheinigung aus. Vermerken Sie dies auf dem Spendentütchen oder bei Ihrer Überweisung an eines unserer Kirchenstiftungskonten (siehe unser Impressum vor der Gottesdienstordnung) mit Ihrem Namen und Ihrer Anschrift. DANKE!

Wir danken für alle bisher bereits eingegangene Spenden!

Sternsinger-Segen 2021

Leider konnte die Sternsinger-Aktion in diesem Jahr auf Grund der Entwicklungen der letzten Wochen nicht wie in den vergangenen Wochen statt finden. Die Pandemie-Situation verhinderte, dass unsere Kinder und Jugendlichen den königlichen Segen von Haus zu Haus bringen konnten.

Wir haben daher in den Gottesdiensten um den Dreikönigstag unsere Kirchen und unsere Häuser allgemein von einer Sternsinger-Gruppe segnen lassen. Dabei wurden auch Kreidestücke und Segensaufkleber gesegnet. Diese liegen in allen vier Kirchen zusammen mit einem Segenstext aus, so dass Sie sich den Segen der Sternsinger mit nach Hause nehmen und den ihn über Ihre Haus-/Wohnungstür anbringen können.

Wenn Sie die diesjährige Sternsinger-Aktion auch wieder mit Ihrer Spende unterstützen möchten, können Sie das auch weiterhin (und zwar bis 2. Februar).

Sie finden in unseren Kirchen auch Spendentütchen und Überweisungsträger.

So könnten Sie Ihre Spende in den Kollektenkorb oder in die Briefkästen unserer Pfarrbüros einwerfen bzw. direkt an das Kindermissionswerk oder an eines unserer Konten der Kirchenstiftungen mit dem Vermerk Sternsinger (Konten siehe Impressum) überweisen. Wir leiten es dann gerne weiter.

Ein herzliches Vergelt' s Gott für jede Unterstützung - gerade in diesen schwierigen Zeiten.

Wir bemühen uns, dafür zu sorgen, dass immer genug Material in unseren Kirchen bereit liegt. Sollte es dennoch einmal ausgegangen sein, bitten wir Sie, uns zu informieren.

Wir wünschen Ihnen im Namen der Sternsinger ein gesegnetes und gesundes Jahr 2021 und freuen uns darauf, Ihnen im nächsten Jahr den Segen wieder an die Haustüre zu bringen.

Thema 2021: Kindern Halt geben - in der Ukraine und weltweit

Wie jedes Jahr trägt die Sternsinger-Aktion zur Hilfe für Kinder in aller Welt bei. Das diesjährige Schwerpunkt-Thema richtet den Blick an Hand des Beispiellandes Ukraine auf Kinder, die von ihren Eltern getrennt leben müssen - z.B. weil die wirtschaftliche Not und mangelnde Arbeit vor Ort dazu zwingt, monatelang Arbeit im Ausland anzunehmen. Sie finden einen Film zur diesjährigen Aktion auf unserer Homepage unter https://www.pg-maria-an-der-sonne.de/hilfe-angebote-gruppen/jugend-und-ministranten#das-aktuelle-jahresthema.

Über dieses Jahresthema hinaus wird mit dieser Aktion vielen Kindern auf der ganzen Erde Gutes getan: Insgesamt wurden mit den Spenden aus dem vergangenen Jahr auf der ganzen Welt mehr als 1000 Projekte vor allem im Bildungs-, Gesundheits- und ernährungsbereich für Kinder in etwa 110 Ländern unterstützt. Gerade in diesen Zeiten ist dies umso mehr eine wichtige Hilfe und ein wichtiger Beitrag für die Zukunft dieser Kinder auf der ganzen Welt. Es ist beeindruckend, wie viel durch diese Aktion bewirkt werden kann.

Weitere Informationen zur Sternsinger-Aktion finden Sie auf unserer Homepage und auf www.sternsinger.de.

Livestreamgottesdienste in unserer Pfarreiengemeinschaft

Als Rückmeldung auf unsere virtuellen Angebote in der Advents- u. Weihnachtszeit kam von älteren und ans Haus gebundenen Mitchristen die Bitte, ob wir nicht vor allem während der anhaltenden Lockdownphase regelmäßig Sonntagsgottesdienste aus unseren Pfarrkirchen streamen könnten.Wir greifen diese Bitte auf und werden jeweils an einem Sonntag in den kommenden Monaten eine Eucharistiefeier streamen. Wie es dann in der Fastenzeit oder in der Heiligen Woche weitergeht, das wollen wir von den Entwicklungen der Pandemie abhängig machen. Wir danken vor allem Michael und Markus Wolf, dass sie uns wieder mit ihrem Equipment und natürlich ihrem Können, ihrer Arbeit und der vielen Zeit, die sie dafür opfern, dieses Angebot ermöglichen, sowie all denen, die beim Auf- u. Abbau der Übertragungsanlage vor und nach den Gottesdiensten mithelfen.

Die Sonntage, an denen eine Übertragung stattfinden, geben wir rechtzeitig bekannt und bitten aus den jeweiligen Gemeinden jetzt schon, um die Bereitschaft einzelner den Dienst des Aufbaus und Abbaus mit zu unterstützen. Melden Sie sich dafür bitte kurz in unserem Pfarrbüro direkt oder über Anrufbeantworter oder per Mail bis spätestens Freitag Mittag vorher.

Der nächste Gottesdienst wird am Sonntag, 17.01.2021, 10.00 Uhr aus Hösbach-Bhf. live übertragen. Den link für den Livestream finden Sie auf unserer Homepage wie folgt:

https://pg-mads.de

Geburtstags- u. Jubiläumsbesuche

Liebe Jubilar, Jubilarinnen,

in diesen Wochen erlauben es die Infektionsschutzverordnungen nicht, dass zu Ihrem schönen Jubiläumsfest ein Vertreter/Vertreterin unserer Pfarreiengemeinschaft Ihnen persönlich die Glückwünsche von uns ausspricht. Auf jeden Fall bemühen wir uns, Ihnen zu Ihrem Fest auf andere Weise ein Zeichen der Wertschätzung, eine Gratulation zukommen zu lassen. Bitte haben Sie dafür Verständnis.

Pfarrbüro

Das Pfarrbüro in Hösbach ist aufgrund der aktuellen Situation derzeit nur für zwingend notwendigen Parteiverkehr geöffnet. Gerne sind wir aber telefonisch für Sie zu unseren Öffnungszeiten montags, mittwochs und freitags von 9 bis 11.30 Uhr und donnerstags von 14 bis 18 Uhr erreichbar.

Die Außenstellen bleiben derzeit ebenfalls aufgrund der aktuellen Situation geschlossen.

St. Michael Hösbach

Liebe Seniorinnen und Senioren,

Ein neues Jahr bedeutet

neue Hoffnung,

neues Licht,

neue Begegnungen und neue Wege zum Glück.

Das Seniorenteam wünscht Euch ein gesegnetes Neues Jahr, Gesundheit und alles Gute.

Die Christbaumaktion 2021 …

… lief natürlich auch anders ab als sonst. Das Landratsamt hatte uns am 30.12.2020 „grünes Licht“ gegeben und wir durften die Aktion unter Einhaltung der bekannten Regeln durchziehen. Deshalb gibt’s heute mal ein besonders dickes Lob an alle Helfer. Jonathan Aulbach, Luis Bahmer, Robin Gehlert, Norbert Göhler, Roman Göhler, Lars Hahn, Niklas Kuhn und Nico Zang haben wunderbar mitgezogen. Auch auf die Firmen „Alexander Kneuer Malerbetrieb“, „Werner Mülltransport KG“ und den Markt Hösbach war wieder mal Verlass, denn wir durften uns deren Lastwagen für die Aktion wieder ausleihen. Ein großes Dankeschön auch an alle, die uns ihren Baum überlassen haben. Entschuldigen möchten wir uns bei den wenigen, deren Baum wir übersehen haben. Wir werden nächstes Jahr versuchen, dies zu verbessern. Alles in allem sind wir froh, dass die Christbaumaktion in dieser außergewöhnlichen Zeit gut über die Bühne gegangen ist. Nächste Woche drucken wir hier einen Bericht ab, wie wir das Geld vom letzten Jahr gespendet und was wir damit unterstützt haben. Eine gute Zeit bis dahin und bleiben Sie optimistisch!

KJG Hösbach

Verstorbenengedenken

Auch für das Jahr 2021 laden wir herzlich dazu ein, an unserer Gedenksäule für die Verstorbenen entweder ein Sterbebild oder die Todesanzeige anzubringen. Wir bitten die Angehörigen bzw. Hinterbliebenen dies entweder selbst zu tun oder an den jeweiligen geistlichen Bestatter (Pfarrer, Pastoralreferent, Gemeindereferent) ein Sterbebildchen dafür weiterzugeben. So bleiben auch in dieser sichtbaren Form unsere Jahresverstorbenen mit dabei, bei der Feier unserer Gottesdienste.

St. Barbara Wenighösbach

Lebkuchenverkauf zugunsten des Vereins Sonetschko

Herzlichen Dank an alle Spender und Spenderinnen, sowie an Herrn und Frau Höllering und allen HelferInnen für die Durchführung der Aktion Lebkuchenverkauf zugunsten des Waisenhauses in Sonetschko. Es konnten insgesamt 430 € durch Verkauf und Spenden an den Verein Sonetschko weitergeleitet werden.

Zur Mutterschaft Mariens

Hilferuf

Wir suchen jeweils zwei HelferInnen, die beim Aufbau und Abbau der Übertragungsanlage für den Livestreamgottesdienst am Sonntag, 17.01. um 10 Uhr helfen könnten.

Aufbau: Sonntag, 17.01. 8 Uhr (2 Personen)

Abbau: Sonntag, 17.01. 11 Uhr (2 Personen)

Bei Bereitschaft melden Sie sich bitte kurz im Pfarrbüro, Tel. 52285.

Danke für diesen Dienst!

­