PG Maria an der Sonne

Gottesdienstordnung, Nachrichten und Informationen der Pfarreiengemeinschaft Hösbach - Maria an der Sonne

Alle Gottesdienste können unter Beachtung der geltenden Hygienevorschriften wieder öffentlich gefeiert werden.

Hier die "Hösbacher Nachrichten" auch als Download zum ausdrucken: 

Gottesdienstordnung der Pfarreiengemeinschaft Hösbach - Maria an der Sonne
vom 24.07.2021 - 01.08.2021

Samstag 24.07.2021 Hl. Christophorus und Hl. Scharbe Mahluf

H - 13:00 Trauung

H-Bhf - 18:00 Sonntag-Vorabendgottesdienst

Sonntag 25.07.2021 HL. JAKOBUS, Apostel

H - 10:00 EUF

H - 14:00 Tauffeier

Montag 26.07.2021 Hl. Joachim und Hl. Anna

H - 19:00 Wortgottesfeier mit Kommunionspendung im Franz Göhler Stift

Dienstag 27.07.2021

WH - 19:00 EUF

Mittwoch 28.07.2021

Sch - 16:30 Kirchenführung zur Wallfahrt der Senioren Tauberbischofsheim

Sch - 19:00 EUF

Donnerstag 29.07.2021 Hl. Martha von Betanien

H - 19:00 EUF

Samstag 31.07.2021 Hl. Ignatius von Loyola

Sch - 10:30 Tauffeier

Sch - 13:00 Trauung

H - 14:00 Tauffeier

WH - 15:00 Tauffeier

H - 18:00 Sonntag-Vorabendgottesdienst
im Freien an der Kirche

Sonntag 01.08.2021 18. SONNTAG IM JAHRESKREIS

H-Bhf - 10:00 EUF

Sch - 12:30 Tauffeier

Sch - 14:00 Tauffeier

Sch - 20:00 Konzert im Rahmen der 33. Aschaffenburger Bachtage
Prager Bennewitz Quartett: Werke von Bach, Haydn, Schumann und Beethoven 

Pfarreiengemeinschaft Hösbach - Maria an der Sonne

 

Ich kenne einen

der ließ sich von uns die Suppe versalzen

der ließ sich von uns die Chancen vermasseln

der ließ sich von uns das Handwerk legen

der ließ sich für dumm verkaufen

der ließ sich einen Strick drehen

der ließ sich an der Nase herumführen

der ließ sich übers Ohr hauen

der ließ sich von uns kleinkriegen

der ließ sich von uns in die Pfanne hauen

der ließ sich von uns aufs Kreuz legen

der ließ sich von uns Nägel mit Köpfen machen

der ließ sich zeigen was ein Hammer ist

der ließ sich von uns festnageln auf sein Wort

der ließ sich seine Sache was kosten

der ließ sich sehen am dritten Tag

 

der konnte sich sehen lassen

 

Lothar Zenetti

Imposante Spenden unserer Kommunionkinder

Wie schon veröffentlicht, haben die Kommunionkinder von Schmerlenbach, Winzenhohl und Hösbach-Bahnhof bei ihrem Dankgottesdienst am Montag den Betrag von 650 € gespendet. Diesen leiten wir an das Hilfswerk Gutherzig weiter, die uns zugesagt haben, dass sie dies zur Unterstützung der betroffenen Familien vom Attentat in Würzburg weiterleiten.

Aus aktuellem Anlass haben die Kommunionkinder und ihre Familien von Hösbach und Wenighösbach spontan entschieden, ihr Kommunionopfer dem Hilfsfond für die Flutkatastrophe in Deutschland zur Verfügung zu stellen. Von Seiten der Kommunionkinder ist die stolze Summe von 1.605 € zusammengekommen. Wir sagen ein ganz dickes und liebes „Vergelt´s Gott“.

2.825 € für Flutopferhilfe

Neben der oben erwähnten Gabe der Kommunionkinder in Höhe von 1.605 € kamen nach einem kurzfristigen Aufruf in den beiden Festgottesdiensten zur 1. Hl. Kommunion am Samstag, den 17.07. und am Sonntag, den 18.07. noch einmal 1.220 € an Spenden in den Kollekten zusammen, sodass wir insgesamt 2.825 € jetzt an die Katastrophenhilfe der Caritas weiterreichen können.

Ein ganz liebes „Vergelt´s Gott“ für dieses starke Zeichen und diese Solidarität.

Firmung 2021

Wir freuen uns, dass sich in diesem Jahr trotz der schwierigen Umstände insgesamt 31 Jugendliche sich auf den Weg zur Firmung gemacht haben. Dazu kommen noch 19 Firmlinge aus dem letzten Jahr, deren Firmvorbereitung durch den Beginn der Corona-Pandemie unterbrochen wurde. Es ist stark, dass fast alle Jugendliche den Weg zur Firmung durchgezogen haben - allen Schwierigkeiten und Unsicherheiten dieser Zeit zum Trotz.

Am 23.07. kommt unser Weihbischof Ulrich Boom in unsere Pfarreiengemeinschaft, um den Jugendlichen unserer Gemeinden das Sakrament der Firmung zu spenden. Damit werden sie volle Mitglieder unserer Glaubensgemeinschaft sein. Wir bitten daher Sie alle um Ihr begleitendes Gebet und Ihre Unterstützung für die junge Menschen.

Hinweise auf die Infektionsschutzmaßnahmen bei unseren Gottesdiensten

  1. Bei Erkältungssymptomen, die nicht abgeklärt sind oder wenn Sie zur Hochrisikogruppe gehören, bitten wir in eigener Verantwortung und in Verantwortung gegenüber den anderen zu überlegen, ob Sie einen Präsenzgottesdienst mitfeiern.
  2. FFP 2 Maske während des Gottesdienstes tragen
  3. Bitte halten Sie die Abstandsregelungen (1,5 m) zur nächsten Person ein (außer gleicher Haushalt)
  4. Beachten Sie die Anweisungen unserer ehrenamtlichen Ordner und Ordnerinnen
  5. Ab sofort ist Gemeindegesang (bei einer Inzidenz von unter 100) wieder erlaubt - bringen Sie bitte Ihr eigenes Gotteslob von zu Hause mit
  6. An den Türen, sowohl beim Kommen, wie beim Gehen darauf achten, dass keine Menschenansammlungen entstehen, auch da gilt Abstand halten.
  7. Achten Sie beim Kommunionempfang auf die vorgegebenen Wege.

Hinweise für unsere Gottesdienste im Freien

  1. Für Gottesdienste im Freien entfällt die Maskenpflicht
  2. Die Abstandsregel von 1,50 m zwischen Menschen des nicht gleichen Hausstands gilt´s ebenfalls einzuhalten
  3. Gemeinsamer Gesang ist im Freien wieder möglich
  4. Während des Kommunionempfangs bitte auch beim Gehen zum Kommunionspender und beim Zurückgehen auf die Abstände achten. Sollte die Kommunion am Platz ausgeteilt werden, bitte den Platz nicht verlassen
  5. Nach dem Gottesdienst darauf achten, dass beim Verlassen des Geländes keine Menschenansammlungen entstehen
  6. Gerne können Sie sich eine mobile Sitzgelegenheit mit zum Gottesdienstgelände nehmen.
  7. In unserer Pfarreiengemeinschaft gilt, dass bei Verlegung des Freiluftgottesdienstes in die Kirche in unklarer Wettersituation 1 Stunde vor Gottesdienst die Glocken läuten.
  8. Bei einer kurzfristigen Absage oder Verlegung eines Gottesdienstes werden wir diese Information auf unserer Homepage einstellen: pg-mads.de

Ansonsten freuen wir uns, wenn wir in diesen Wochen wieder Gottesdienste im Freien feiern können, zumal die Wissenschaftler davon ausgehen, dass dort die Ansteckungsgefahr höchst unwahrscheinlich ist.

Pfarrbüro

Im Pfarrbüro Hösbach sind wir gerne für Sie zu unseren Öffnungszeiten montags, mittwochs und freitags von 9 bis 11.30 Uhr und donnerstags von 14 bis 18 Uhr da.

Bitte achten Sie beim Betreten des Pfarrbüros auf die derzeit gültigen Hygieneregeln, wie das Einhalten der Abstände und tragen Sie Ihren Mund- und Nasenschutz.

Für das Schließen der Außenstellen bitten wir weiterhin um Verständnis, da wir sonst in jedem Pfarrbüro zusätzliche Sicherungsmaßnahmen vornehmen müssten.
Wir danken für Ihr Verständnis.

­