PG Maria an der Sonne

Unter dem Motto "Halte inne, schau hin und staune!" liegen die Gebetshefte für den Hausgottesdienst im Advent in den Kirchen aus.

In allen Pfarrgemeinden feiern wir in den Wochen ab Advent am frühen Morgen um 6.00 Uhr stimmungsvolle Lichtergottesdienste. Anschließend findet ein gemeinsames Frühstück statt. Wer musikalisch etwas beitragen möchte, möge sich bitte im Pfarrbüro melden.

Der beliebte Adventskalender steht in diesem Jahr unter dem Motto „ Himmelsglanz in Erdentagen“ und liegt in der Kirche aus. Bitte hierzu 1,30 € in den Opferstock werfen!

Hier können Sie ihn sich schon mal anschauen.

Im Monat November startet der Firmkurs unserer Pfarreiengemeinschaft für das Jahr 2020. Alle aus dem Jahrgang, der ab diesem Jahr zur Firmvorbereitung eingeladen ist, haben in den vergangenen Tagen Post mit den Anmeldeunterlagen von mir bekommen.

In den nächsten Tagen erhalten Sie auch die Bitte ums Kirchgeld 2019. Dem “Bettelbrief“ ist ein Überweisungsträger beigelegt, gerne können Sie auch Ihr Kirchgeld in unseren Pfarrbüros bar einzahlen. Auf Wunsch stellen wir gerne eine Kirchgeldquittung aus.

Für unsere Kirche St. Michael in Hösbach suchen wir ab dem 1. Januar 2020 eine Reinigungskraft für zwei Stunden die Woche. Die Vergütung erfolgt nach ABD. Bei Interesse melden Sie sich bitte im Pfarrbüro, Tel. 52885.

Hier auch als Download: 

Hier auch als Download: 

Die Umstrukturierungsprozesse und Neuordnung der pastoralen Einheiten in der Katholischen Kirche in Deutschland sind auch in der Diözese Würzburg seit langem ein großes Thema, das zu heftigen Kontroversen, Auseinandersetzungen und Diskussionen führte und noch führt.

Mit dem Evangelienprojekt „Vier Farben: Jesus. EinBotschaft in vier dramatischen Bildern“ in der Pfarreiengemeinschaft Hösbach – Maria an der Sonne lädt die KEB Forum Schmerlenbach e.V. auch unter diesen Vorzeichen zu diesem Highlight ein.

Am 06.10.2019 gab es wieder die Möglichkeit im Rahmen des „Time-Out“ im „Taizé-Style“ die inneren Akkus aufzuladen. Sich bewusst eine Auszeit nehmen und eine gute Stunde nicht auf sozialen Netzwerken erreichbar zu sein. Eine Zeit in der ich mich nicht im Können und Tun beweisen muss, sondern einfach nur da sein darf. So wie ich bin, wie ich mich fühle, ganz hier und in meinem jetzt und heute und das ganz bewusst. Vielleicht auf der Suche oder mit Trauer im Herzen oder mit Dankbarkeit oder frisch verliebt oder mit Angst was kommen wird oder einfach nur neugierig. Jede und jeder war da und willkommen. Der Blick richtete sich insbesondere wieder auf die Ikonen in der Apsis der St. Nikolauskirche, die uns bisher bei allen „Auszeiten“ begleiteten und uns hierfür als Leihgabe von Janina Zang zur Verfügung gestellt wurden.

Am Sonntag, den 31. März fand um 19:00 Uhr ein Beitrag zur Altarweihe auf dem Sender "Bibel TV" statt - weitere Medien haben bereits berichtet.

Unterkategorien

­