PG Maria an der Sonne

Hösbach-Bahnhof:

Die Kirchenrechnung 2020 und die Haushaltsplanung 2021 Zur Mutterschaft Mariens Hösbach-Bhf. wurden am 1.3. von der Kirchenverwaltung verabschiedet.

Sie können nach Terminabsprache, unter Einhaltung der Hygieneschutzmaßnahmen, eingesehen werden. Bitte vereinbaren Sie hierzu tel. einen Termin im Pfarrbüro, Tel. 52285.

Schmerlenbach:

Die Kirchenrechnung St. Agatha Schmerlenbach KJ 2020 kann nach Terminabsprache, unter Einhaltung der Hygieneschutzmaßnahmen, eingesehen werden. Bitte vereinbaren Sie hierzu tel. einen Termin im Pfarrbüro, Tel. 52285.

Wenighösbach:

Die Kirchenrechnung 2020 St. Barbara in Wenighösbach wurde von der Kirchenverwaltung verabschiedet. Sie können nach Terminabsprache, unter Einhaltung der Hygieneschutzmaßnahmen, bei Herrn Georg Bergmann, Buchenackerstraße 11 in Wenighösbach, nach vorheriger Terminabsprache, eingesehen werden. Bitte vereinbaren Sie hierzu einen Termin unter der Tel. 54251.

 

Herzlichen Dank dem kath. Frauenbund in Hösbach-Bhf./Winzenhohl für die Gestaltung des Weltgebetstages der Frauen und ein herzliches Vergelt´s Gott allen Spendern und Spenderinnen. Mit Ihrer Spende werden Frauen und Mädchen weltweit, sowie die internationale Weltgebetstagsbewegung unterstützt.

Gerne können Sie Ihre Spende noch bis zum 14.03.21 in das Kollektenkörbchen geben oder in die Briefkästen der Pfarrbüros einwerfen. Spendentüten liegen in den Kirchen aus.

Jederzeit können Sie auch spenden unter: Weltgebetstag der Frauen e.V., Evangelische Bank EG, Kassel; IBAN: DE60 5206 0410 0004 0045 40; BIC/SWIFT: GENODEF1EK1

Tag der ewigen Anbetung am 29. März ist in diesem Jahr am Karmontag. Nachdem wir letztes Jahr unter strengen Coronabedingungen den Tag der ewigen Anbetung in Hösbach ja so gestaltet haben, dass über viele Stunden sich jeweils ein Beter/eine Beterin stellvertretend für die ganze Gemeinde vor dem Allerheiligsten in der Kirche verweilte, zusätzlich aber damals niemand hinzukommen konnte, wollen wir es dieses Jahr ähnlich und doch leicht erweitert probieren.

Wir suchen ab 11 Uhr jeweils stündlich bis 18 Uhr eine Person, die den stillen Gebetsdienst vor dem Allerheiligsten für 1 Stunde übernehmen würde. Dieses Jahr ist es sogar möglich, dass wir die Kirche offen halten können und eben noch stille Beter oder Besucher einfach so mit hinzukommen könnten. Wenn Sie bereit wären, verlässlich eine Stunde vor dem Allerheiligsten zu verweilen, melden Sie sich bitte jetzt schon im Pfarrbüro, Tel. 52285, damit wir den Tagesplan organisieren können.

Schön, wenn uns diese Form der Anbetung auch in diesem Jahr gelingt.

Gerne können Sie Ihre Spende an eines unserer Kirchenstiftungskonten überweisen oder in einen Briefkasten unserer Pfarrbüros einwerfen. Auf Wunsch stellen wir Ihnen gerne eine Spendenbescheinigung aus. Bitte vermerken Sie dies mit Ihrem Namen und Ihrer Anschrift bei Ihrer Überweisung oder auf dem Umschlag Ihrer Spende.

Wir danken allen Spendern und Spenderinnen herzlich für Ihre Unterstützung.

Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Arbeit der Caritas in der Pfarrgemeinde, im Kreis und in der Diözese. Die Pfarrgemeinde sowie der Diözesan-Caritasverband erhalten je 30 Prozent. Der Kreis-Caritasverband erhält 40 Prozent.

Ihre Spende hilft!

Herzlichen Dank allen Spenderinnen und Spendern für die bereits eingegangen Spenden und den Austrägern und Austrägerinnen ein besonderes Dankeschön für Ihre Unterstützung.

In diesem Jahr wollen wir am Josefstag, am 19. März um 19 Uhr einen festlichen Gottesdienst in Wenighösbach feiern. Im Rahmen dieses Gottesdienstes wird die dortige Josefsstatue, die seit Jahren nur provisorisch zu bestimmten Anlässen im Kirchenraum aufgestellt wurde, einen festen Platz im Eingangsbereich erhalten, die Statue wird gesegnet und so gibt es eine neue kleine Gebetsnische auch in der besonderen Verehrung für diesen Heiligen. Da unser Papst für das Jahr 2021 ausdrücklich ein Josefsjahr ausgerufen hat, als der Schutzpatron der Familien, wie der Katholischen Kirche, wollen wir auch dieses Anliegen in die festliche Feier mit einbeziehen. Da absehbar vielleicht die möglichen Plätze in der Kirche nicht reichen werden, gehen wir von der Notwendigkeit einer Anmeldung vorher aus, wollen aber die neuen Regelungen, die am 5. März beschlossen werden, abwarten.

Alle, die am 19. März ihren Namenstag feiern dürfen, also den Heiligen Josef - ihren Namenspatron, laden wir herzlich zum festlichen Gottesdienst am Josefstag nach Wenighösbach ein.

Nach einem Jahr Coronapandemie und gottesdienstlichen Feiern unter Ausnahmebedingungen, wollen wir diese Zeitspanne nutzen, um all denen zu danken, die sich auf unsere Gottesdienstangebote eingelassen haben, auch unter all den Zumutungen und Einschränkungen. Ein besonderer Dank gilt denen, die viele Stunden für den Ordnungsdienst geopfert haben, bis heute eine ganz wichtige Aufgabe für unsere Gottesdienste.

Danke denen, die musikalisch in so großer Vielfalt, ob bei Werktags- oder Festgottesdiensten mit ihren Talenten, das Lob Gottes auch stellvertretend für uns alle zum Erklingen gebracht haben und bringen (Danke besonders denen, die in dieser Zeit in allen vier Pfarrgemeinden sich dafür gewinnen ließen, den Kantorendienst zu übernehmen.) Danke unseren Küstern, Ministranten, Lektoren und Kommunionhelfern, dass bei jedem Gottesdienst für diese Dienste immer Vertreter zur Verfügung standen und stehen. Auch dieser riesen Einsatz ist beachtliches Glaubenszeugnis in unserer Zeit.

Liebe Seniorinnen und Senioren,

wir laden alle Senioren und Seniorinnen unserer Pfarreiengemeinschaft ganz herzlich am Mittwoch, 17.03.2021 um 14.00 Uhr in unsere St. Michaelskirche ein.

Wir feiern gemeinsam eine geistliche Stunde mit Musik und Impulsen zur Fastenzeit.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Gottesdienstordnung, Nachrichten und Informationen der Pfarreiengemeinschaft Hösbach - Maria an der Sonne

vom 06.03.2021 - 14.03.2021

Alle Gottesdienste können unter Beachtung der geltenden Hygienevorschriften wieder öffentlich gefeiert werden.

Hier die "Hösbacher Nachrichten" auch als Download zum ausdrucken: 

Wir sagen ein herzliches Dankeschön an alle Spender und Spenderinnen, die Münzgeld in unsere schöne Krippe in Schmerlenbach eingeworfen haben.
Insgesamt sind somit 545,10 € eingegangen. Vergelt´s Gott allen Helfern und Helferinnen.

In diesen Tagen erhalten Sie den Spendenaufruf zur Caritas Sammlung unter dem Motto „wir.zusammen.caritas“.

 

Das „Wir“ im diesem Motto der Caritas-Sammlung wird immer wichtiger. Wir stehen alle unter größten gesellschaftlichen und privaten Herausforderungen. Diese Pandemie wirkt wie ein Brandbeschleuniger: Menschen haben existentielle Ängste und stehen ihren Problemen machtlos gegenüber. Sie kommen damit in die Einrichtungen und Dienste der Caritas und benötigen professionelle Hilfe. Zusammen schaffen wir Perspektiven, helfen aus Notlagen, beraten und begleiten. Das können wir flächendeckend, da wir überall präsent sind – mit direkten Hilfen vor Ort und zentralen Hilfsangeboten der Caritas. Wir als Christen, wir als Caritas, wir als Pfarrei haben Menschen im Blick, die in Not geraten sind. Wir sind da. Und vertrauen auf den notwendigen Rückhalt durch Ihre Spende.

Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Arbeit der Caritas in der Pfarrgemeinde, im Kreis und in der Diözese. Die Pfarrgemeinde sowie der Diözesan-Caritasverband erhalten je 30 Prozent. Der Kreis-Caritasverband erhält 40 Prozent. Ihre Spende hilft: Menschen in Not, in Armut, in Einsamkeit, in Ausweglosigkeit, in Verzweiflung, in Krankheit…

Gerne können Sie Ihre Spende an eines unserer Kirchenstiftungskonten überweisen oder in einen Briefkasten unserer Pfarrbüros einwerfen. Auf Wunsch stellen wir Ihnen gerne eine Spendenbescheinigung aus. Bitte vermerken Sie dies mit Ihrem Namen und Ihrer Anschrift bei Ihrer Überweisung oder auf dem Umschlag Ihrer Spende.

Wir danken allen Spendern und Spenderinnen herzlich für Ihre Unterstützung.

An den Schriftenständen unserer Kirchen liegen zu Beginn der Fastenzeit die sogenannten Opferkästchen mit einer Broschüre - einer kleinen unterhaltsamen Geschichte, aus. Da momentan über die Schulen diese Fastenzeitbegleiter nicht weitergegeben werden konnten, besteht für unsere junge Generation die Abholmöglichkeit in unseren Kirchen.

Virtueller Begleiter durch die Fastenzeit

In der Fastenzeit laden wir Sie herzlich per YouTube zu einem geistlichen Abendimpuls ein. Jeweils am Mittwoch und am Freitag Abend um 18 Uhr, in der Karwoche, also vom Palmsonntag, den 28.03. bis Ostermontag täglich, ist ein Impuls geplant.

Unterkategorien

­