PG Maria an der Sonne

Im Gottesdienst am 20.09. mussten wir uns leider von unserem langjährigen Kinderkirchenteam verabschieden. Doch alles hat seine Zeit, und so bedankte sich Pfr. Rosenberger für das intensive Engagement, dass den jüngsten unserer Pfarrgemeinde und deren Familien zu Gute kam. Es hinterlässt eine Lücke.

Vielleicht vermissen Sie ja auch schon die Kinderkirche vor Ort? Und können sich vorstellen, sich zu engagieren? Dann melden Sie sich doch bitte im Pfarrbüro. Wir würden es sehr unterstützen, wenn sich ein neues Team findet. Begleitung und Fortbildung sind selbstverständlich, über Art und Umfang können wir uns vieles vorstellen.

b sofort findet jeden Mittwoch Abend eine Abendmesse in der Wallfahrtskirche in Schmerlenbach statt. Wir laden Sie herzlich zur Mitfeier ein.

Am Dienstag, 29.09.2020 um 20 Uhr in der St. Michaelskirche in Hösbach findet der erste Elternabend für die Kommunion 2020/2021 statt. Für die dritten Klassen an den Regelgrundschulen in Hösbach Ort und Hösbach-Bhf. wurden die Einladungen über die Schulen verteilt. Sollte es interessierte Familien in unserer Pfarreiengemeinschaft geben, deren Kinder auf andere Schulen gehen, ist diese Veröffentlichung die offizielle Einladung.

Wir haben bei diesem Treffen die dabei derzeit gültigen Hygiene- u. Abstandsregelungen zu beachten. Bitte betreten Sie die Kirche vom Seiteneingang (gegenüber ehem. Praxis Dr. Dussmann) mit Mundschutz und tragen Sie diesen bis Sie den Platz eingenommen haben. Die Möglichkeit zur Händedesinfektion ist gegeben.

Sollten noch Rückfragen bestehen, können Sie sich gerne an das Pfarrbüro Tel. 52285 wenden.

Es ist jetzt schon das dritte Jahr, dass wir den schönen Namen unserer Pfarreiengemeinschaft „Maria an der Sonne“ in einem festlichen Gottesdienst, quasi als unseren Namenstag feiern.

Es hat sich bisher der 3. Oktober dafür angeboten. Es ist ja der Anfang des Rosenkranzmonats und ohne dem staatlichen Feiertag etwas zu nehmen, wollen wir in der kirchlichen Feier eben auch davon profitieren, dass es ein freier Tag in der Woche ist.

In diesem Jahr verbinden wir die Feier unseres Patroziniums, nicht nur weil es Samstag ist, mit der Vorabendmesse zu Erntedank, sondern wir feiern auch die 90-jährige Kirchweih der St. Barbara Kirche Wenighösbach. Die ganze Pfarreiengemeinschaft ist deswegen herzlich nach Wenighösbach eingeladen, auch um die Zusammengehörigkeit über die Pfarreigrenzen hinaus zu dokumentieren.

Da aus besonderem Anlass des Kirchweihjubiläums und wegen der Coronabestimmungen nur eine geringe Anzahl im Gotteshaus selbst mitfeiern kann, wird die festliche Messe mit Video und Livestream sowohl auf dem Platz vor der Wenighösbach Pfarrkirche übertragen, wie auch per Internet.

Für diesen Festgottesdienst benötigen Sie kein eigenes Gotteslob, es werden Liedzettel zur Verfügung gestellt.

Im Anschluss an den Gottesdienst ist für alle Mitfeiernden auch noch eine Begegnung vor der Kirche geplant, die musikalisch von den Jochbachtalern mitgestaltet wird.

Der Wenighösbacher Pfarrgemeinderat hat außerdem eine kleine Bilderdokumention über die Baugeschichte und die 90 Jahre St. Barbara Kirche zusammengestellt.

Herzliche Einladung!

---------------------------------------------------

Liebe Wenighösbacher,

nach dem Motto: „Man muss die Feste feiern, wie sie fallen“, wollen wir die 90-jährige Jubiläumskirchweih unserer St. Barbara Kirche auch in Coronazeiten in gebührender Weise feiern und nicht ins nächste Jahr verschieben.

Wir haben uns viele Gedanken gemacht, in welcher Form wir dies tun können. Da bei solch einem Anlass auch auswärtige Gäste, Vertreter des öffentlichen Lebens, wie auch Funktionsträger für liturgische Aufgaben, einzuladen sind, und aufgrund der Zweitfeier des Patroziniums unserer Pfarreiengemeinschaft auch die VertreterInnen der Pfarrgemeinderäte und Kirchenverwaltungen aus unseren vier Pfarrgemeinden mit dabei sein werden, ist die Kapazität von gerade mal gut 40 Sitzgelegenheiten in der Kirche ausgeschöpft.

Wir freuen uns, dass zu unseren Gästen auch unser Landrat, unser Bürgermeister und Geistliche, die mit Wenighösbach verbunden sind, zählen

Nun haben wir die große Bitte um Verständnis, dass ein Großteil der Mitfeiernden auf dem Parkplatz vor dem Pfarrhaus, also in unmittelbarer Nähe zur St. Barbara Kirche die Gelegenheit bekommt, den Gottesdienst über Videoübertragung mitzufeiern und sich so sicherlich die Stimmung zwischen der Feier in der Kirche und der Mitfeier draußen auch verbindet. Diese Form der Übertragung kostet viel Mühe und Anstrengung und Logistik. Das alles war es den Verantwortlichen wert, um in dieser besonderen Zeit möglichst vielen die Mitfeier des Festgottesdienstes zum 90-jährigen Jubiläum zu ermöglichen.

Da im Anschluss an den Gottesdienst noch eine Begegnung um die Kirche herum geplant ist und dies natürlich unter den Hygienebedingungen, sprich mit Abstand bzw. auch mit Maske, wird es die Gelegenheit geben auch so noch einmal die Verbindung zwischen den Mitfeiernden in und vor der Kirche zu ermöglichen.

Wir freuen uns, dass unsere Jochbachtaler uns da musikalisch unterhalten. Und dass sie auch beim Auftakt um 18 Uhr mit dabei sind. Da werden wir in einer Kirchenparade vom Platz der Vorgängerkirche symbolisch mit den Fahnenabordnungen der Vereine mit den Ehrengästen, mit dem liturgischen Dienst und natürlich, wer von der Gemeinde mit dabei sein möchte, hoch zur St. Barbara Kirche ziehen. Außerhalb der Kirche wird es auch eine kleine Bilddokumentation über die Baugeschichte und die 90 Jahre St. Barbara Kirche geben.

Bitte nehmen Sie sich einen Klappstuhl oder eine sonstige tragbare Sitzgelegenheit, wenn Sie dies benötigen, mit auf den Kirchplatz. Für die wirklich ganz Älteren oder Gebrechlichen, können wir nur einige Stühle aus dem nahe gelegenen Pfarrhaus vorhalten. Für diesen Festgottesdienst benötigen Sie kein eigenes Gotteslob, es werden Liedzettel zur Verfügung gestellt.

Freuen wir uns auf diesen besonderen Tag und auch darauf, dass dies unsere hiesige Lokalzeitung in einem Vorbericht würdigen wird. Ist es nicht Ehrensache, da mit dabei zu sein? Herzliche Einladung.

Kollekte beim Jubiläumsgottesdienst

Weil unsere Kirchentüren in die Jahre gekommen sind, und weil sie nicht mehr richtig schließen, hat die Kirchenverwaltung beschlossen, neue Kirchentüren im alten und vertrauten Stil in Auftrag zu geben. Da dabei auch denkmalschützerische Aspekte eine Rolle spielen, freuen wir uns auch über Zuschüsse von kommunaler Seite. Allerdings bleibt noch ein stolzer Betrag, den wir als Kirchenstiftung zu stemmen haben. Gerade der Festgottesdienst zum 90-jährigen Kirchweihjubiläum ist ja eine passende Gelegenheit für dieses Anliegen die Kollekte zu erbitten. Herzlichen Dank für alle Großzügigkeit.

Fahnenschmuck zum Kirchweihjubiläum

Um zu dokumentieren, dass uns das runde Kirchweihjubiläum ein festlicher Anlass ist, dass die St. Barbara Kirche in Wenighösbach wohl das „herausragendste Gebäude“ des ganzen Ortes ist, um den auswärtigen Ehrengästen unsere Kirchenverbundenheit zu zeigen und weil´s einfach schön ist, bitten wir die Bewohner Wenighösbachs, die die Möglichkeit haben, ihre Häuser am 3. Oktober festlich zu beflaggen. Ob mit Kirchenfahnen, mit Bayernfahnen oder mit Ortsfahnen, wir freuen uns über jeglichen Schmuck.

Herzlichen Dank auch für diese Bekundung der Wertschätzung für unsere Kirche.

Gottesdienstordnung, Nachrichten und Informationen der Pfarreiengemeinschaft Hösbach - Maria an der Sonne

vom 26.09.2020 - 04.10.2020

Alle Gottesdienste können unter Beachtung der geltenden Hygienevorschriften wieder öffentlich gefeiert werden.

Hier die "Hösbacher Nachrichten" auch als Download zum ausdrucken: {rsfiles path="oeffentlich/Mitteilungsblatt/40-2020.pdf"}

Gottesdienstordnung, Nachrichten und Informationen der Pfarreiengemeinschaft Hösbach - Maria an der Sonne

vom 19.09.2020 bis 27.09.2020

Alle Gottesdienste können unter Beachtung der geltenden Hygienevorschriften wieder öffentlich gefeiert werden.

Hier die "Hösbacher Nachrichten" auch als Download zum ausdrucken: 

Wir wollen in diesem Jahr am 3. Oktober das 90-jährige Kirchweihjubiläum der St. Barbara Kirche Wenighösbach feiern. Neben einem Festgottesdienst planen wir auch eine kleine Ausstellung. Wenn Sie Bilder aus der Entstehungszeit unserer Kirche, vielleicht sogar vom Bau oder der Kirchweihe selbst, bei sich zu Hause haben oder Aufnahmen zu besonderen festlichen Anlässen, wie Vereinsjubiläen, Firmungen, sonstige kirchliche oder auch persönliche Festanlässe oder aus der Zeit der Innenraumumgestaltung unserer Kirche oder sonstige schöne Schnappschüsse, würden wir uns freuen, wenn Sie uns diese zur Verfügung stellen. Diese erhalten Sie selbstverständlich zurück.

Wenn jemand eine schöne Anekdote oder Ereignis zu erzählen weiß , würden wir das gerne schriftlich niederschreiben und auch der Öffentlichkeit zugänglich machen.

Bitte wenden Sie sich an das Pfarrbüro oder an eines unserer Pfarrgemeinderatsmitglieder.

Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe!

Danke allen, die in so großer Zahl an unseren drei Freiluftgottesdiensten zu Maria Himmelfahrt teilgenommen haben und so diesen Tag wirklich auch als kirchlichen Festtag erleben ließen. Danke für alle musikalische Gestaltung, den Jochbachtalern, der Hösbacher Blasmusik, und unseren vertrauten Organisten, Kantoren und Kantorinnen. Danke allen, die sich wieder so viel Mühe für den schönen Rahmen unter Gottes weitem Himmel gemacht haben, die Ordnungsdienste übernommen haben oder eine Aufgabe in den Gottesdiensten und nicht zuletzt auch unseren Ministranten. Danke auch unserem Livestreamteam.

Ihre Gebetsanliegen ab 15. August als Intentionen für unsere Gottesdienste, nehmen wir gerne entgegen.

In den zurückliengenden Coronawochen war in der Pfarrkirche St. Michael in Hösbach eine provisorische Gedenkstätte mit Bildern und Namen der in dieser Zeit Verstorbenen aus der Pfarreiengemeinschaft Maria an der Sonne, damit ein Zeichen zu setzen, dass in aller eingeschränkten Trauerbegleitung der Verstorbenen auch auf dieser Weise besonders gedacht wird. Daraus ist nun die Idee erwachsen, bleibend ein ansprechendes "Denkmal" für die Verstorbenen des Kalenderjahres in der Kirche einzurichten. Eine hiesige Schreinerei hat jetzt diese Gedenksäule entworfen und gestaltet, die in Material und Formgebung die schon vorhandene künstlerische Gestaltung in der Kirche aufgreift. So haben jetzt die Angehörigen die Möglichkeit, durch das Anbringen eines (Sterbe-) Bildes bzw. der Todesanzeige ihrem Verstorbenen auch in der Kirche einen Platz des Gedenkens zu geben.

Ab Schuljahresbeginn werden wir die uns bekannten Kommunionkinder mit ihren Familien, die für das Fest 2021 anstehen, anschreiben und im September noch zu einem
1. Elternabend bitten, um die Kommunionvorbereitung 2021 auf den Weg zu bringen.

Nach 2 Elternabenden haben wir in diesem Kreis beschlossen, die Gottesdienste zum Fest der Heiligen Kommunion, wie folgt zu feiern:

Unterkategorien

­