PG Maria an der Sonne

Nach vielen Wochen, in denen es nur über Livestream oder Fernseher möglich war, an Eucharistiefeiern teilzunehmen, wurde in Schmerlenbach auf dem Platz für die Pilger direkt vor der Kirche am 24. Mai zum ersten Mal wieder Eucharistie gefeiert. 

Bischof Dr. Franz Jung hat mit seinem Dekret vom 15. Mai weitere Lockerungen bei Gottesdiensten und Taufen verkündet. Die Pfarreiengemeinschaft wird am Montag abend, 18.05.2020, überlegen, ob und wie sie die Möglichkeiten in den Hösbacher Gemeinden umsetzen kann. Es gilt zu bedenken, in wie fern es möglich ist, die Regelungen vor Ort anzuwenden, da natürlich der Gesundheitsschutz aller an erster Stelle steht.

Mit dem Zitat aus dem Buch Jesaja haben viele Mitglieder aus unserer Pfarreiengemeinschaft ein Sammelbild erstellt, das für viele Tage die Eingangsseite unserer Homepage geschmückt hat. 

Alles im Leben hat seine Zeit, sagt der alttestamentliche Weisheitslehrer. Unser 21 Uhr-Läuten mit privatem Gebet und spirituellem Abschluss über YouTube hat in den vergangenen Wochen vor allem auch während der Ausgangsbeschränkung großen Zuspruch gefunden und wahrlich auch Segen gebracht.

Wir bedauern, dass wir auch weiterhin auf nicht absehbare Zeit die traditionelle und so kostbare Hauskommunion für unsere Älteren und kranken Mitchristen nicht in die Wohnung bringen können. Bitte haben Sie dafür Verständnis.

Wir sagen dem Frauenkreis ein herzliches „Vergelt´s Gott“.

Vielen Dank für die Spende an die Pfarrei St. Michael durch den Verkauf der wieder wunderschön gestalteten Osterkerzen. Herzlichen Dank auch an alle Spender und Spenderinnen.

Liebe Seniorinnen und Senioren,

unsere monatlichen Treffen werden, wie bereits mitgeteilt, bis auf Weiteres ausgesetzt. Ob später im Mai noch ein Seniorentreff St. Barbara stattfinden kann, wird sich zeigen.

Ihnen und uns allen wünschen wir in diesen schwierigen Tagen alles Gute und viel Zuversicht. Wir Älteren können ja über Telefon und andere Medien in Kontakt bleiben und unsere Lieben können wir in unsere Gebete einschließen.

Da ja momentan kein Seelenamt bzw. Requiem in unseren Kirchen möglich ist, planen wir, wenn sich die Lage wieder so normalisiert hat, dass wir in unseren Kirchen öffentlich Gottesdienste feiern können, ein Requiem für alle Verstorbenen dieser Wochen. Bitte achten Sie als Angehörige, wenn Sie daran Interesse haben, auf die einschlägigen Veröffentlichungen, entweder in den Hösbacher Nachrichten, auf unserer Homepage im Internet oder als Aushang an den Kirchentüren.

Pfarrer Rosenberger hat alle Kommunionkinder dieses Jahres gebeten, Mutmacher-Bilder und Kerzen für Ostern zu malen und zu basteln und Bilder davon an das Pfarrbüro zu schicken. Das Sekretariat hat diese dann in St. Michael in Hösbach aufgehängt. Schauen Sie doch mal vorbei!

Übrigens:

Beerdigungen sind zur Zeit eine schwierige Angelegenheit für alle Seiten. Es dürfen höchstens 15 Angehörige teilnehmen, die sich auch nicht tröstlich in den Arm nehmen dürfen - sondern sinnvollerweise 1,5 Meter Abstand halten. Vorgespräche zwischen den Angehörigen und einem Seelsorger - oftmals ein sehr tröstliches Gespräch - werden telefonisch geführt, so dass man sich auf dem Friedhof nicht erkennt. Ein Requiem kann natürlich nicht stattfinden.

Seit Palmsonntag 2020 ist das Palmkreuz mit dem Corpus Jesu Christi und den Palmbusch geschmückt für alle Wenighösbacher gut sichtbar im Haupteingang aufgestellt worden. Weit hinein in den Ort und über das ganze Tag blickend kann er so von allen besucht werden, zum Gebet, zum verweilen, zum abholen der Palmbuschel, zum genießen.2020 04 05 Palmsonntag Wenighoesbach 9

2020 04 05 Palmsonntag Wenighoesbach 5

Am Palmsonntag 2020 gab es in Hösbach, St. Michael, eine Premiere: das erste Mal überhaupt wurde ein Gottesdienst komplett und live für jeden zum sehen ins Internet gestellt.

Unterkategorien

­