PG Maria an der Sonne

Aus dem Erlös des Jubiläumsfestes 800 Jahre Schmerlenbach am 14. und 15. August 2019 hat die Kirchenverwaltung und der Pfarrgemeinderat St. Agatha am 23. Mai 2021 eine Spende in Höhe von 800 €

Am Tag des bundesweiten Gedenkens an die Coronaverstorbenen und ihre Angehörigen gab es auch ein besonderes Gedenkmoment in der Sonntagseucharistiefeier in Hösbach. Bürgermeister Baumann erwähnte in den Fürbitten die 35 Verstorbenen aus der Marktgemeinde und gedachte auch deren Angehörigen. Es wurde eine Gedenkkerze entzündet und ein Gedenkbild an die Verstorbenensäule in der Kirche angebracht. (Bild: Andreas Kraus)

2021 04 19 Coronagedenken Reihe klein 2

Hier können Sie sich Eindrücke von den Osterfeierlichkeiten in unserer Pfarreiengemeinschaft anschauen.

Wir können nur von Herzen dankbar sein und all denen danken, die so zahlreich die wertvollsten Gottesdienste des Jahres mitgestaltet und mitgefeiert haben.

In einem zentralen ökumenischen Gottesdienst und einer anschließenden Gedenkfeier wird am 18.04. in Berlin an alle erinnert, die seit dem vergangenen Jahr in Folge der Corona-Pandemie verstorben sind oder unter dem Tod einer oder eines engen Vertrauten leiden.

Wir werden an diesem Tag bei der Messfeier um 10 Uhr in Hösbach auch eine Gebetsbitte für dieses Anliegen sprechen.

Hier können Sie sich Bilder von der stimmungsvollen Einstimmung am 26.03.2021 in der Schmerlenbacher Wallfahrtskriche anschauen. Vielen Dank an Michael Wolf für die Bilder.

Herzlichen Dank den vielen, die bei unseren beiden Palmsonntagsgottesdiensten am Vorabend in Hösbach-Bhf. und am Sonntag in Hösbach unsere Kirchen so eindrucksvoll

Werte Mitchristen,Werte Mitchristen,
Friedrich Nietzsche, der bekannte Religionskritiker des 19. Jahrhunderts nannte das Christentum provozierend ein „Lob der Schwäche“. Es ist wohl das Kreuz, um das sich ja im Letzten unser Glaube dreht, und das Dreh- u. Angelpunkt der Hl. Woche ist, das als Zielscheibe solcher Verächtlichmachung unseres christlichen Glaubens herhalten muss.

Auch in diesem Jahr 2021 waren es Vereinsmitglieder unseres Obst- u. Gartenbauvereins, die fachmännisch unsere Bäume im Pfarrgarten, am Pfarrzentrum und an der Kirche geschnitten haben, sodass die Blütezeit wieder kommen kann. Dem Verein, der Vorstandschaft und den aktiven Helferinnen und Helfern ein ganz liebes „Vergelt´s Gott“ von der Pfarrgemeinde St. Michael.

Herzlichen Dank allen, die den festlichen Gottesdienst zum Josefstag in unserer Wenighösbach St.-Barbara-Kirche mitgefeiert und mitgestaltet haben. Es war ein würdiger Rahmen, nicht nur um diese Gestalt des Glaubens zu ehren, sondern auch um auf das Anliegen unseres Papstes aufmerksam zu machen, der für 2021 ein Josefsjahr ausgerufen hat. Zum dritten hat die „alte“ Josefsstatue jetzt im Eingangsbereich der Kirche einen würdigen Platz gefunden. Herzlichen Dank der Kirchenverwaltung und dem Pfarrgemeinderat für das Ergreifen der Initiative, unseren handwerklich Begabten, die die „Josefsnische“ in unserer Kirche so schön gestaltet haben, Herrn Klaus Sauer für das Podest, auf dem die Josefsfigur nun steht, der Schreinerei Göhler für die schöne Gedenktafel, dem Blumenschmuckteam für die schöne Dekoration der heiligen Figur, Frau Susanne Kuhn, Frau Edith Baumann und Herrn Ferdi Sauer für die festliche Musik, den Ministranten, dem Ordnungsdienst, dem Küster und den Geschichtsinteressierten aus Wenighösbach, die uns Informationen über die Josefsfigur geliefert haben.

Am Freitag, 05.03.21, durften wir in Hösbach-Bhf. den Weltgebetstag feiern.
Die Frauen aus Vanuatu haben uns einen schönen Gottesdienst vorbereitet, den unsere Damen in ökumenischer Gemeinschaft brillant dargebracht haben.
Mit der Musik des Ehepaar Schüler, unterstützt von Fr. Poullie, welche die Lieder extra eingeübt haben, wurde der Gottesdienst ideal abgerundet.
Ein besonderes Dankeschön geht an die, von vielen nicht gesehene, Technik.
Mit hohem Aufwand von Markus Wolf war es möglich jeder Leserin, Corona gerecht, ihr eigenes Mikrofon bereit zu stellen.
Dank der Unterstützung aller Mitbetenden und im Gedanken verbundenen Menschen aus Goldbach und Hösbach dürfen wir die Kollekte in Höhe von 376,50 Euro an die deutsche Weltgebetstagsorganisation überweisen.
Mit diesem Betrag werden Frauen auf der ganzen Welt, in vielen Projekten unterstützt.
Gerne können Sie sich unter www.weltgebetstag.de informieren und auch direkt an die Organisation spenden. (Evangelische Bank EG, Kassel; IBAN: DE60 5206 0410 0004 0045 40; BIC/SWIFT: GENODEF1EK1 )

Damit der ökologische Gedanken der Frauen aus Vanuatu weiter wächst, wurden Tütchen mit Samen von Wiesenblumen im Gottesdienst ausgelegt. Von diesen sind noch einige vorhanden. Sie können sie in der Kirche, gegen eine kleine Spende mitnehmen.
Für das nächste Jahr haben uns die Frauen aus England, Wales und Nordirland den Gottesdienst zum Weltgebetstag vorbereitet. Dieser findet dann, wieder am 1. Freitag im März (04.03.22), in Goldbach statt.

Herzlichen Dank dem kath. Frauenbund in Hösbach-Bhf./Winzenhohl für die Gestaltung des Weltgebetstages der Frauen und ein herzliches Vergelt´s Gott allen Spendern und Spenderinnen. Mit Ihrer Spende werden Frauen und Mädchen weltweit, sowie die internationale Weltgebetstagsbewegung unterstützt.

Gerne können Sie Ihre Spende noch bis zum 14.03.21 in das Kollektenkörbchen geben oder in die Briefkästen der Pfarrbüros einwerfen. Spendentüten liegen in den Kirchen aus.

Jederzeit können Sie auch spenden unter: Weltgebetstag der Frauen e.V., Evangelische Bank EG, Kassel; IBAN: DE60 5206 0410 0004 0045 40; BIC/SWIFT: GENODEF1EK1

Unterkategorien

­